Sa, 25. November 2017

Wildtier in Not

14.04.2015 10:19

Baby-Fuchs „Jule“ wird vom WTV aufgepäppelt

Im Wiener Tierschutzverein wird aktuell ein Baby-Fuchs beim Start ins Wildtierleben begleitet. Die circa zwei Wochen alte Fähe wurde am Sonntag von Passanten in einem Wohnpark in Wien-Liesing entdeckt und wird nun von einer WTV-Mitarbeiterin versorgt. Doch nur auf Zeit, denn eines Tages soll die Füchsin wieder in die Freiheit entlassen werden.

Tierärztliche Untersuchungen ergaben, dass das Fuchs-Baby lediglich unter Flohbefall leidet, was bei Wildtieren nichts Ungewöhnliches ist. Da Jule, wie die kleine Fähe nun getauft wurde, ob ihres zarten Alters rund um die Uhr Betreuung braucht, hat sich eine erfahrene WTV-Mitarbeiterin ihrer angenommen, die das Tier bis auf Weiteres bei sich zu Hause großzieht. Nun heißt es alles zwei Stunden füttern, inklusive Bauchmassagen für die Verdauung.

Nicht jedes Wildtier ohne Mutter braucht Hilfe
Sobald Jule gelernt hat, selbstständig zu fressen, wird sie im Wiener Tierschutzhaus ein Freigehege mit genügend Auslauf beziehen. Dann wird auch versucht, das Tier wieder auf eine mögliche Auswilderung vorzubereiten. Gerade in diesem Zusammenhang mahnt der WTV die Bevölkerung zur Vorsicht: Nicht jedes junge Wildtier, das womöglich einen verlassenen Eindruck erweckt, braucht auch tatsächlich Hilfe. Im Zweifel ist es ratsam, den Vierbeiner etwas länger aus sicherer Entfernung zu beobachten und sich an eine kompetente Stelle zu wenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).