Do, 14. Dezember 2017

Razzien zu Ostern

22.03.2015 16:43

Pilgramgasse als neuer Bettler-Hotspot

Der Frühling zieht ins Land, und mit den schönen Temperaturen kommen auch die Bettler. Die Wiener Polizei rüstet sich gemeinsam mit der Stadt für „Oster-Razzien“ bei den wichtigsten Märkten und Einkaufsstraßen. Still und heimlich hat sich jedoch bei der Pilgramgasse ein neuer Hotspot entwickelt.

Zwischen Wienzeile und Schönbrunner Straße sitzt alle paar Meter ein Bettler – bei kälterem Wetter mit Regen ohne Unterlage auf dem Steinboden. Im Umkreis von 50 Metern sind es hier vier Personen. Vor allem zwischen 15. und 18.30 Uhr schlagen sie ihr Quartier auf, dann, wenn die Wiener von der Arbeit kommen. Besonders die stadtweit bekannte Buslinie 13 A wird regelrecht belagert.

Das weiß natürlich auch die Polizei. Gemeinsam mit der Stadt sind für Ostern wieder Schwerpunktaktionen geplant – ähnlich wie zu Weihnachten bei den Adventmärkten. Denn egal, ob Graben, Mariahilfer Straße, Kärntner Straße oder Naschmarkt – bei Schönwetter zieht es nicht nur Touristen und sonnenhungrige Wiener an diese Plätze. Kontrolliert werden auch regelmäßig die U-Bahnen. Dort wiederum geht es bei Schlechtwetter heiß her: Musiker, Frauen mit herzzerreißenden Fotos und Kinder betteln hier um Geld.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden