Di, 21. November 2017

Neuer Weltrekord

22.03.2015 15:37

Pole radelte in Taiwan 3.139 Stufen hinauf

Was schon zu Fuß eine Qual ist, hat der Pole Krystian Herba auf zwei Rädern geschafft: Der 33-Jährige bezwang am Sonntag mit dem Fahrrad 3.139 Stufen im zweithöchsten Turm der Welt, dem Taipei 101 in der taiwanischen Hauptstadt Taipeh.

"Das war die schwierigste Herausforderung meines Lebens, und auf jeden Fall mein größter Erfolg", sagte Herba nach der Aktion, mit der er seinen eigenen Weltrekord brach. Im vergangenen Jahr hatte er in einem Wolkenkratzer in Melbourne mit dem Fahrrad 2.919 Stufen erklommen.

Halbes Jahr Training in Mini-Hochhaus
Um die Zahl von 3.139 Stufen zu erreichen, musste Herba einige Stockwerke doppelt bezwingen: In der 60. Etage angekommen, fuhr er mit dem Lift zurück ins Erdgeschoß und strampelte dann noch einmal bis zur 91. Etage hoch. Dies sei nach den Regeln des "Guinness-Buchs der Rekorde" erlaubt, sagte Herba. Auf die Aktion in Taipeh habe er sich ein halbes Jahr lang in einem 17-stöckigen Hochhaus in Rzeszow im Südosten Polens vorbereitet.

Der 508 Meter hohe Turm Taipei 101 war von 2004 bis 2010 der höchste Wolkenkratzer der Welt - dann wurde er vom Burdsch Chalifa in Dubai abgelöst, der 828 Meter misst. Der Aufstieg mit dem Rad in Taiwan war bereits der zehnte dieser Art für Herba. Der neue Rekord muss nun noch offiziell anerkannt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden