Di, 21. November 2017

1800 Euro sind weg

21.03.2015 16:04

Taschendieb räumte Pensionist die Geldbörse aus

Die Hilfsbereitschaft älterer Passanten nutzen Kriminelle schamlos aus. Jetzt schlug ein solcher Taschendieb erneut in Baden zu. Ein Fremder bat einen 73-Jährigen, ihm zwei Euro zu wechseln. Als der Pensionist in seiner Börse nach Kleingeld kramte, schnappte sich der Täter Banknoten im Wert von 1800 Euro.

Durch die Grabengasse in der Kurstadt schlenderte ein 73-Jähriger aus dem nahen Bad Vöslau, als er von einem Südländer angesprochen wurde. Ob er so nett sei, ihm zwei Euro für den Parkscheinautomaten zu wechseln, fragte der Fremde, der mit leichtem Akzent sprach, höflich. Hilfsbereit zückte der Rentner seine prall gefüllte Geldbörse und suchte nach passenden Münzen. Diesen Moment nutzte der gemeine Dieb, riss ein Bündel Banknoten aus der Brieftasche des Pensionisten und suchte mit insgesamt 1800 Euro das Weite.

Eine aufmerksame Zeugin verfolgte den Kriminellen zwar noch, verlor ihn jedoch aus den Augen. Jetzt fahnden die Ermittler nach einem 35 bis 40 Jahre alten Mann südländischen Typs, 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank, der einen grauen Anzug trug. Hinweise an die Stadtpolizei in Baden unter: 02252/400-0.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden