Do, 19. Oktober 2017

"Krone"-Ombudsfrau

23.03.2015 08:00

Airline hat große Verspätung bei Kundenservice

Bei allem Verständis für überlastete Kundenservice-Mitarbeiter und zahllose Beschwerden - irgendwann ist jeder mit seiner Geduld am Ende. Wie auch Leser Alexander B. aus Salzburg. Er wartet seit letztem Sommer auf die Entschädigung für ein Gepäckstück, das Air Berlin verloren hat.

Auf der Rückreise vom Sommerurlaub ging das Gepäck des Salzburgers verloren. Er meldete dies sofort am Flughafen. Nach erfolgloser vierwöchiger Suche wurde er an die Fluglinie verwiesen. "Ich habe mittels Online-Formular eine genaue Beschreibung und den Inhalt des Gepäcks bekannt gegeben", so unser Leser.

Besonders verärgert ist Herr B. aber darüber, dass er bis heute nicht einmal eine Antwort von Air Berlin bekommen hat. Und das trotz viermaliger Urgenz. Ein bisserl viel Verspätung für eine Reklamation, findet auch Ihre Ombudsfrau und hat sich nun eingeschaltet. Die Fluggesellschaft ist bereits dabei, den Fall zu prüfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).