Di, 17. Oktober 2017

Volkskulturpreis

13.03.2015 16:34

So lautstark brüllten die Löwen

Der Volkskulturpreis ehrt die Initiativen der Jugend –die begehrten Trophäen holten sich: Blasmusik Stuhlfelden, Volksschule in Pfarrwerfen mit Osterratschen, Friedensprojekt St. Johann und das Lungauer Liederbuch.

In Stuhlfelden jubelt der Musikklub: "Gewaltig", freut sich Josef Voithofer mit seinem Nachwuchs. Die Musikkapelle hat auf Mangel an Jugend mit viel Eigeninitiative reagiert und ein besonderes Projekt ins Leben gerufen: Jeden Mittwoch treffen sich die Kinder zum gemeinsamen Üben beim Pfarrhof. Wer gerade nicht zur Musikstunde dran kommt, spielt in der Gruppe anderweitig. "Vom Tischfußball bis zur Schaukel im Garten", erzählt Voithofer, überglücklich, dass mit dem "Löwen" jetzt viel Anerkennung zurückkommt. Die Jury entschied: Der Musikklub stärkt eindeutig die Gemeinschaft!

In der Kategorie "Kulturaustausch mit Migranten" leistete die Volksschule am Dom in St. Johann im Rahmen der Friedenstage preiswürdige Arbeit. Die Volksschule Pfarrwerfen überzeugte mit ihrem Oster-Projekt: Direktor Bernhard Hutter und seine Schüler haben den Brauch der Osterratschen ganz neu belebt. Die Kinder bauten sie unter der Anleitung von Künstler Wilhem Kleine selbst und entlockten ihnen nach langer Pause im Ort wieder Ersatzklänge zur Kirchenglocke. Sieger in der Kategorie "Weitergabe von Traditionen"!

Verleihung des „Salzburger Löwen“ im Europark
Und im Lungau sind Gesangskünste der Volksschulen jetzt mit einem Preis reich verziert: 15 Schulen haben beim Lungauer Liederbuch mitgewirkt und stimmen teils fast vergessene Texte und Melodien an. "Eine bunte Mischung von Liedern, die zum Teil noch nie aufgezeichnet wurden", erzählt Robert Grießner über das Repertoire. Mit dem Preisgeld – die Generali sponserte ingesamt wieder 10.000 Euro – haben die Sänger auch schon ehrgeizige Pläne: "Wir wollen einen Tonträger aufnehmen." Der "Salzburger Löwe" wird am Dienstagabend (17.) im Europark-Oval feierlich an alle vier Gewinner verliehen. Ziel der Auszeichnung ist es, jungen, nachhaltigen Initiativen eine Bühne zu geben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden