Do, 14. Dezember 2017

Friedliche Blockade

12.03.2015 12:25

Pegida: Sozialistische Jugend meldet Gegendemo an

Bei der Vorarlberger Polizei ist am Mittwoch eine Gegendemonstration für den Pegida-"Spaziergang" am 22. März in Bregenz angemeldet worden. Die Anmeldung kam von der Sozialistischen Jugend, kurz SJ, die auf der Facebook-Seite "No Pegida Vorarlberg" eine friedliche Blockade der Pegida-Kundgebung ankündigt.

"Rassismus und Fremdenfeindlichkeit haben in Vorarlberg nichts zu suchen!" Mit diesen Worten werben SJ und die überparteiliche Organisation "No Pegida Vorarlberg" über Facebook für eine Teilnahme und Mitorganisation der Gegendemonstration in Bregenz. Start der Versammlung ist um 11.30 Uhr auf dem Vorplatz des Bahnhofes in Bregenz, anschließend werde man in Richtung Kornmarktplatz gehen, nicht aber auf den Platz, berichtete SJ-Vorsitzender Florian Keller.

Sprecher des Münchner Pegida-Ablegers als Gastredner
Anders als zunächst verkündet, wird Pegida ihre Kundgebung auf der Fußgängerzone vor dem vorarlberg museum und dem Landestheater und nicht auf dem Leutbühel abhalten. Unterdessen ist auch schon ein Gastredner der ersten Veranstaltung des Vorarlberger Ablegers der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" bekannt. Erwartet wird der Islamkritiker und Sprecher des Münchner Pegida-Ablegers Begida, Michael Stürzenberger. Stürzenberger ist Politikwissenschaftler, war bis 2011 Mitglied der CSU und ist seit Februar 2012 bayerischer Landesvorsitzender der rechtspopulistischen Partei "Die Freiheit".

Pegida Vorarlberg ist Teil des Pegida-Teams Dreiländereck Österreich, Deutschland und Ostschweiz. Entsprechend grenzüberschreitend soll auch die Veranstaltung in Bregenz werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden