Mi, 13. Dezember 2017

Bedingte Haftstrafe

05.03.2015 18:21

Kärntner mit Sexfotos am Handy erpresst

Einer zarten Versuchung ist ein bekannter Kärntner Unternehmer erlegen: Der verheiratete Mann hatte sich auf einen heftigen Flirt mit einer Rumänin eingelassen – und auch auf den Austausch von erotischen Fotos. Mit diesen wollte ihn die Familie der Rumänin erpressen. Der Versuch endete vor Gericht und mit bedingter Haft.

"Sexting", also das Verschicken eindeutig zweideutiger SMS, ist vor allem bei Teenagern ein Problem. Aber auch Erwachsene sind nicht davor gefeit, sich mit kompromittierenden Bildern in mitunter pikante Situationen zu bringen.

Das musste auch ein bekannter Kärntner Unternehmer erfahren, dessen Flirt mit einer jungen Rumänin in einem Prozess am Landesgericht Klagenfurt endete.

Geld für neues Auto gefordert
Denn der Partner der Angebeteten hatte erotische Fotos und Nachrichten des gut situierten Familienvaters in die Hände gespielt bekommen und drohte, diese an dessen Ehefrau weiterzugeben, sollten nicht entsprechende Zahlungen geleistet werden. Geld für ein neues Auto etwa wurde da ganz frech gefordert.

Unternehmer gestand seiner Familie
Der Unternehmer fällte daher eine für ihn vermutlich besonders schwierige Entscheidung: Er zahlte nicht, sondern gestand alles seiner Familie und erstattete bei der Polizei Strafanzeige gegen den Rumänen. Wegen versuchter Erpressung wurde dieser zu zehn Monaten bedingter Haft verurteilt. Die Strafe ist noch nicht rechtskräftig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden