Do, 14. Dezember 2017

Kontrollen in City

28.02.2015 12:39

Bettler zu Ostern: Neue Razzien bereits in Planung

Hilfe für Menschen, die sie brauchen: ja. Geld für Mitglieder der organisierten Bettlermafia: nein. Nach den Advent-Operationen der Stadt Wien und der Polizei sind weitere Razzien in der Innenstadt für Ostern geplant. Denn mit dem Frühling kommt auch das Syndikat.

Das Büro für Sofortmaßnahmen der Wiener Stadtverwaltung unter der Leitung von Walter Hillerer ist für Oster-Maßnahmen gerüstet. Gerade die Zeit rund ums Fest ist bei der Bettler-Mafia sehr beliebt: Touristen-Ansturm, schönes Wetter, viele sind spendabler.

Schon jetzt läuft die Zusammenarbeit mit der Wiener Polizei, auch eine gemeinsame Aktion mit Kollegen aus Rumänien wird angedacht. Diese Maßnahme war schon im vergangenen Advent erfolgreich. Wie berichtet, konnten in zehn Tagen 16 Personen festgenommen werden, bei rund 50 Prozent der 115 kontrollierten Personen gab es Amtshandlungen, wie es im Polizeideutsch heißt.

Auf die Beamten kommt jedenfalls viel Arbeit zu: Neben den traditionellen Ostermärkten will man auch wieder den Naschmarkt, die Mariahilfer Straße und die innerstädtischen Einkaufsstraßen genauestens unter die Lupe nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden