Sa, 17. Februar 2018

"Krone"-Ombudsfrau

22.01.2015 12:25

Frankenkredite: Chat mit Konsumentenschützern

Die Entscheidung der Schweizerischen Nationalbank, die Kursstützung des Franken zu beenden, hat für mehr als 150.000 Kreditnehmer in Österreich direkte Auswirkungen. Ihre Schulden haben sich mit einem Schlag - zumindest auf dem Papier - erhöht. Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) bietet am 23. Jänner zwischen und 11 und 12 Uhr einen Chat zum Thema Fremdwährungskredite an, bei dem die wichtigsten Fragen beantwortet werden sollen.

"Seit der Beendigung der Kursstützung werden wir mit Fragen bestürmt", so der VKI. Viele Kreditnehmer wollen wissen, ob die Banken für einen Schaden haften oder was sie tun können, um ihr Risiko in den Griff zu bekommen. Kein Wunder, gibt es doch zahlreiche Fälle, bei denen sich die Kreditschuld seit 2008 durch den Kurssturz am 15. Jänner 2015 um rund 50 bis 60 Prozent erhöht hat.

Die Fragen von besorgten Fremdwährungskreditnehmer wollen die Experten des VKI bei einem Facebook-Chat beantworten: Freitag, 23.Jänner zwischen 11 und 12 Uhr www.facebook.com/vki.recht

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden