Mi, 18. Oktober 2017

"Wie geht's dir?"

22.01.2015 11:41

Bgld: Falscher Neffe will Opfer in Falle locken

"Hallo, wie geht's dir? Hier spricht dein Neffe aus Deutschland!" Was sich nach einem harmlosen Telefonanruf eines Verwandten anhört, kann rasch zur Kostenfalle werden. Denn Trickdiebe sind wieder am Werk, wollen sich Geld von ihren Opfern "borgen". Zwei Männer aus Frauenkirchen erstatteten jetzt Anzeige.

Erst vergangene Woche hatte sich der Betrüger mit deutschem Akzent bei zwei Frauen aus Nickelsdorf gemeldet. Nach mehreren Telefonaten, in denen er sich als Verwandter aus Deutschland ausgab, forderte der Unbekannte von einer der Betroffenen stolze 35.000 Euro. Die Frau winkte ab und verständigte die Exekutive.

"In beiden Fällen haben die Opfer richtig gehandelt"
Ihr taten es jetzt zwei Männer gleich, die wohl von demselben Kriminellen am Dienstag kontaktiert wurden. Erst bat der vermeintliche "Neffe" einen 45-Jährigen um Geld. Als dieser sich jedoch weigerte und sofort auflegte, läutete wenige Minuten darauf bei einem Pensionisten das Telefon. Auch der 78-Jährige wurde um "finanzielle Unterstützung" gebeten. "In beiden Fällen haben die Opfer richtig gehandelt, sich mit dem Anrufer auf keine Debatte eingelassen und nach dem Auflegen gleich die Polizei verständigt", lobt ein Beamter. Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).