So, 22. Oktober 2017

Aufstiegshilfe brach

18.01.2015 12:27

Täter stürzt bei Einbruchsversuch ab und flieht

Der Plan, um in das Objekt seiner Begierde unerlaubt einzudringen, stand - doch an der Ausführung sollte es im oberösterreichischen Gunskirchen am Freitagabend gewaltig hapern. Als ein Einbrecher gerade ein Fenster im ersten Stock eines Hauses aufgezwängt hatte, brach plötzlich seine Aufstiegshilfe - eine Euro-Palette - zusammen. Der dreiste Täter landete unsanft am Boden und suchte daraufhin ohne Beute das Weite.

Manchmal folgt die Strafe sogleich auf dem Fuß, wie im Fall eines dreisten Einbrechers, der am Freitagabend in ein Wohnhaus in Gunskirchen einzusteigen versuchte. Der Gauner hatte im Nachbargarten eine Holzpalette entdeckt und diese an die Hausmauer gelehnt, um so ein Fenster in zwei Metern Höhe zu erreichen. Dieses wollte er aufbrechen, um so in die Räumlichkeiten zu gelangen und auf Beutezug zu gehen.

Doch so weit sollte es gar nicht erst kommen. Dem Einbrecher gelang es zwar, auf die Holzpalette zu steigen und sogar das Fenster aufzuzwängen, doch plötzlich gab die Aufstiegshilfe unter seinen Füßen nach und brach krachend zusammen - der Täter stürzte ab und landete hart am Boden.

Daraufhin dürfte der Unbekannte die Nase gestrichen voll gehabt haben. Einen zweiten Einstiegsversuch gab es - wohl auch aufgrund des selbstverschuldeten Lärms - nicht, vielmehr zog der Täter unverrichteter Dinge ab und machte sich ohne Beute davon.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).