Do, 24. Mai 2018

Aus Angst vor Ebola

28.10.2014 12:07

Anne Hathaway: Kein Händeschütteln mit Journalist

Bei der Premiere ihres neuen Filmes "Interstellar" in Los Angeles schaute Anne Hathaway im dunkelblauen Kleid mit extravagantem Sternenschmuck ja bezaubernd aus. Doch mit einer Aktion schaffte es die Schauspielerin wieder mal, sich den Zorn ihrer "Hathahaters" zuzuziehen. Die 31-Jährige weigerte sich nämlich, einem argentinischen Journalisten die Hand zu schütteln. Der Grund: Sie habe Angst, sich mit Ebola anzustecken.

So wird das nichts mit dem Vorsatz von Anne Hathaway, ihre Fans wieder zurückzugewinnen. Die Schauspielerin beklagte sich nämlich erst kürzlich in einem Interview, dass sie nach ihrem Oscar-Gewinn bei ihren Fans in Ungnade gefallen sei und dadurch keine Jobangebote mehr bekommen habe. Nach einer Hollywood-Pause wollte die 31-Jährige jetzt eigentlich wieder voll durchstarten und präsentierte sich auf dem roten Teppich in Los Angeles bei der Premiere von "Interstellar" strahlend schön.

Dumm nur, dass sie sich mit ihrem Verhalten den Unmut eines Journalisten zugezogen hat. Der flog nämlich extra aus Argentinien in die Hollywood-Metropole, um Interviews mit den Stars des Streifens zu bekommen. Doch während Regisseur Christopher Nolan, Matthew McConaughey und Jessica Chastain ein freundliches Handshake für Alexis Puig hatten, verweigerte Anne Hathaway, dem Journalisten die Hand zu geben, berichtet "RadarOnline".

Auf Twitter machte Puig dann seinem Ärger über den Zwischenfall Luft. "Anne Hathaway hat mir nicht die Hand geschüttelt, weil sie Angst hatte, sich mit Ebola anzustecken. #ichbineindritterweltjournalist." Besonders ärgerlich für den Journalisten, da es in Argentinien bislang noch keinen einzigen Fall von Ebola gegeben hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden