Do, 24. Mai 2018

Liebes-Aus

23.10.2014 08:07

Toni Garrn hat Leonardo DiCaprio Laufpass gegeben

Gerüchte um eine Trennung von Leonardo DiCaprio und Toni Garrn gibt es schon seit einigen Wochen. Doch jetzt verdichten sich die Spekulationen um ein Liebes-Aus des Schauspielers und des Victoria's-Secret-Engels: Angeblich soll die schöne 22-Jährige ihrem Freund den Laufpass gegeben haben.

Fast eineinhalb Jahre waren Leonardo DiCaprio und Toni Garrn liiert. In der Öffentlichkeit hielten sich die beiden über ihre Liebe allerdings stets bedeckt. Deshalb gab es bislang auch kein Statement zu den Gerüchten, die Beziehung des Hollywoodstars und der Model-Schönheit sei in die Brüche gegangen.

Das "Star"-Magazin will jetzt jedoch herausgefunden haben, dass die Spekulationen stimmen. Angeblich war es aber nicht DiCaprio, der den Schlussstrich gezogen hat, sondern Garrn. "Sie hatte die Nase voll, dass sich Leo noch immer aufgeführt hat, als sei er ein Single", verrät ein Insider dem Magazin.

Nachdem er mit einem Haufen hübscher Mädels in einem Nachtclub in Los Angeles gesichtet wurde, habe der Model-Engel ihn zur Rede gestellt. "Sie wollte wissen, wann er mit seinem wilden Lebensstil endlich aufhört. Als er ihr sagte, dass er noch keine Lust habe, sich zu ändern, hat sie Schluss gemacht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden