Mi, 22. November 2017

Als Walter Keane

19.09.2014 14:53

Christoph Waltz im ersten Trailer zu „Big Eyes“

Tim Burtons Stamm-Schauspieler Johnny Depp ist vorerst abgelöst: Im neuen Film "Big Eyes" schlüpft Christoph Waltz in die männliche Hauptrolle. Im nun veröffentlichten Trailer ist der Österreicher neben Amy Adams als charmanter Künstler Walter Keane zu sehen, der die Gemälde seiner Frau Margaret als seine eigenen vermarktet, weil "Leute keine Frauenkunst kaufen".

Die Filmbiografie dreht sich um das Künstlerehepaar Margaret und Walter Keane. In den 1950er- und 60er-Jahren wurden die beiden mit ihren Gemälden von großäugigen Frauen und Kindern zu Pop-Art-Stars.

Im Dunkeln blieb zunächst, dass Margret Keane die Bilder malte und eigentlich den Ruhm verdiente, den ihr Mann mit Selbstvermarktungstalent für sich beanspruchte. Der Trailer zeigt auch Einblicke in dramatische Gerichtsszenen, strebte Margret doch nach der Scheidung an, die Rechte an ihren Werken zu erhalten.

In weiteren Rollen sind Terence Stamp, Jason Schwartzman und Krysten Ritter zu sehen. In den USA startet der Film zu Weihnachten in den Kinos. Ein Österreich-Start ist noch nicht bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden