Di, 12. Dezember 2017

Bei Kleideranprobe

12.09.2014 16:53

Familie verteidigt "Spatzi" gegen böse Gerüchte

Der Countdown zur Hochzeit von Richard Lugner und Cathy "Spatzi" Schmitz läuft - und neben dem Brautpaar ist auch schon die Familie der 24-Jährigen in heller Aufregung. Bei der Kleideranprobe am Freitag haben Mama, Papa, Bruder und Schwester Schmitz aber nicht nur Details zur Trauung ausgeplaudert, sondern auch zur den bösen Gerüchten rund um "Spatzi" Stellung genommen.

"Ich finde es schade, dass Richards Tochter nicht dabei ist", erklärt Beate Schmitz, Schwester von Cathy, während sie nach einem perfekten Outfit für die Hochzeit sucht. "Die konnten wir alle nicht kennenlernen und das finden wir schon sehr schade." Sie wisse nicht, welche Probleme es dabei gibt, "aber irgendwas scheint da nicht in Ordnung zu sein", so Beate weiter.

Und was hat es mit der "Stinkefinger-Affäre" auf sich? Angeblich hat "Spatzi" Lugners Tochter Jacqueline ja hinterrücks den Mittelfinger gezeigt. "Darüber kann ich nur lachen", wiegelt "Spatzis" Schwester ab. Und Michael Schmitz, Papa von Cathy, fügt hinzu: "Diese Mittelfinger-Sache ist niemals so gewesen."

Das Ganze sei "ganz anders gemeint" gewesen, denn "Spatzi" würde in Gegenwart von "Mausi" oder Jacqueline "niemals etwas Derartiges machen", so das Schmitz-Familienoberhaupt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden