Di, 12. Dezember 2017

Erstes Interview

04.07.2014 16:19

Bob Geldof: "Tod von Peaches ist unerträglich"

Bob Geldof spricht zum ersten Mal öffentlich über den Verlust seiner Tochter Peaches, die im April an einer Heroin-Überdosis gestorben ist. Am Freitag trat der 62-jährige Songwriter in der ITV-Sendung "Lorraine" auf und sprach über seine Gefühle im Umgang mit dem schmerzlichen Unglücksfall.

"Na ja, es gibt nicht viele Optionen... Es ist unerträglich. Es ist wirklich hart, wie sicher jeder verstehen kann, speziell die Leute, denen auch so etwas passiert ist. Aber was willst du anderes tun? Du machst weiter", erklärt Bob Geldof im Interview.

Manchmal schalte er in den "Organisationsmodus" und lenke sich so ab, aber die Trauer überkomme ihn immer wieder ohne Vorwarnung. "Wenn ich mit jemandem spreche, wenn ich die Straße hinunterlaufe, wird sie mir plötzlich aus dem Nichts wieder bewusst. Und ich breche ein", so der Brite.

Dass seine Enkelkinder, Phaedra (2) und Astala (14 Monate), noch so jung sind, sieht der Kultsänger als Vorteil an. "Sie werden sich nicht an ihre Mutter erinnern können", für sie sei das "gesund", so Geldof.

Die 25-jährige Tochter des Stars wurde von ihrem Ehemann Thomas Cohen tot in ihrem Haus in Kent, Großbritannien, aufgefunden. Später stellte sich heraus, dass Drogen zum frühen Tod des It-Girls geführt haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden