Di, 21. November 2017

„Krone“-Interview

03.06.2014 16:48

Angelina Jolie: „Ich raste schon mal aus“

Schwangerschaft? Totaler Quatsch. Hochzeit? Vielleicht, aber nicht sofort. Angelina Jolie, als böse Hexe im Kino, über "Daddy" Brad und ihre Mutterrolle.

Die wichtigen Fragen zuerst: In den Gazetten ist Angelina Jolie, ab 4. Juni 39, ja angeblich schwanger. In Wirklichkeit ist sie das natürlich nicht. "Als hätte ich keine anderen Sorgen." Ein gequältes Lachen. Die anderen Sorgen haben mit einer weiteren Operation zur Krebsprävention zu tun: "Ich war sehr offen, was diese zweite OP betrifft", sagt sie, "und ich verstehe genau, was das bedeutet, und bereite mich darauf vor. Aber ich möchte das alles privat durchmachen und es danach öffentlich diskutieren."

Dass nach dem nächsten Krankenhausaufenthalt tatsächlich Hochzeitsvorbereitungen getroffen werden? Sie winkt ab: "Es gibt keine Hochzeit, wir haben wirklich keine diesbezüglichen Pläne." Was hingegen sehr wohl im Kalender steht, ist ein gemeinsamer Film mit Brad Pitt: "Wir haben mit unserer Produktionsfirma ein Projekt und denken ernsthaft darüber nach, das als Nächstes anzugehen." Als Nächstes heißt in diesem Fall nach der Promotion für ihren derzeitigen Film "Maleficent" und der neuen Regiearbeit "Unbroken", einem Drama, das schon im Vorfeld Oscar-Gerede erzeugt.

"Ich raste schon mal aus"
Für "Maleficent" rührte sie eifrig die Werbetrommel in aller Welt und ließ sich nicht mal von dem irren und gar nicht so lustigen Ukrainer aus der Fassung bringen, der sich als PR-Stunt vergangene Woche auf Pitt stürzte. Unruhig wird der schöne Hollywoodstar höchstens, wenn es um seine sechs Kinder geht: "In meiner Erfahrung wird man nicht unbedingt relaxter, je mehr Kids man hat. Wenn Viv ein Wehwehchen hat, mache ich mir Sorgen, wenn Maddox auf einmal eine Freundin nach Hause bringt, dann erst recht", erzählt sie über die jüngste Tochter Vivienne und den ältesten Sohn. "Ich habe nie so richtig an die wahre Liebe geglaubt, bevor ich Kinder hatte. Aber in dem Moment, wo ich in dem Waisenhaus in Maddox' Augen blickte, veränderte sich meine Welt. Das war der erste Augenblick, in dem ich kapierte, was Liebe ist."

Jolie ist Riesenfan von Wien
Was nicht heißt, dass der "Brangelina"-Clan sie nicht manchmal die Wände hochtreibt: "Brad ist wirklich der wesentlich entspanntere Elternteil. Ich raste schon manchmal aus. Und bin dann unendlich dankbar, wenn mich die Kids ein paar Minuten in Ruhe lassen. Bis auf Vivienne. Da kann ich noch so schlecht aufgelegt sein, sie bleibt an mir kleben. Ein Nein versteht sie nicht. Deshalb hat sie auch die kleine Rolle in 'Maleficent' bekommen. Es hat viel weniger Energie gekostet, sie einfach machen zu lassen, als zu versuchen, ihr das auszureden. Denn im Normalfall bin ich nicht dafür, dass meine Kinder schauspielern."

Jolie ist übrigens ein Riesenfan von Wien: "Das ist eindeutig meine Lieblingsstadt in Europa."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden