Di, 21. November 2017

„Eine Schande“

26.05.2014 16:59

Gruselalarm: Zahlreiche Spinnennetze auf Bahnhof

Gruselalarm bei vielen Passagieren auf dem Wiener Bahnhof Handelskai. Am Verkehrsknotenpunkt bei der Donauinsel, wo täglich Hunderte Schnell- und U-Bahn-Züge halten, fühlen sich derzeit Spinnen wohler als die Fahrgäste. Unzählige Gliederfüßer weben hier in aller Ruhe ihre Netze.

Seit dem Beginn der warmen Jahreszeit nutzen täglich wieder Hunderte Wienerinnen und Wiener die Haltestelle Handelskai als Ausgangspunkt für einen erholsamen Ausflug zu Fuß oder mit dem Rad auf die Wiener Donauinsel.

Doch beim Verlassen der Station Richtung Freizeitparadies stellt sich bei immer mehr Passagieren ein Gefühl wie in der Geisterbahn ein - überall sind Spinnennetze! Von Reinigungstrupps völlig ignoriert, fühlen sich die Spinnen wie im Paradies und weben ihre Behausungen zwischen Anzeigetafeln, Lampen und Fahrkartenautomaten.

"Das ist wirklich eine Schande", ärgert sich eine Pensionistin beim "Krone"-Lokalaugenschein. "Hier wird seit Jahren kaum gereinigt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden