Mo, 11. Dezember 2017

Kam ins Rutschen

08.05.2014 09:26

Ktn: Unfall mit Bummelzug fordert drei Verletzte

Der Tagesausflug einer Pensionistengruppe nach St. Kanzian am Kärntner Klopeiner See hat am Mittwoch für drei Steirer im Spital geendet. Auf der Rückfahrt von einem Wirtshaus kam der Bummelzug mit 45 Passagieren an Bord plötzlich ins Rutschen und krachte gegen eine Böschung. Die Verletzten wurden ins Spital gebracht.

"Wir hatten einen Riesenspaß mit der Gruppe", erzählt der Gastronom Ernst Kummer, der die Steirer in seinem Gasthaus "Grinzing am Steinerberg" bewirtet hatte. Gemeinsam wurde gesungen, gegessen - dann sollte es für die Gäste mit dem Bummelzug wieder zurück zum Klopeiner See gehen. Auf einem steilen Straßenstück - dort werden laut Polizei derzeit Kanalarbeiten durchgeführt, weshalb der Asphalt aufgegraben war - kam es dann zu dem Unglück.

"Das Fahrzeug ist druckluftgebremst - da hat alles funktioniert. Die Lokomotive dürfte aber auf der Schotterstraße ins Rutschen geraten sein und ist schließlich gegen die Böschung gekracht", sagt ein Beamter der Polizei von St. Kanzian. Die Anhänger stellten sich daraufhin quer und schoben sich zusammen.

Großaufgebot an Rettungskräften
Die Nachricht vom Bummelzugunfall mit 45 Passagieren löste eine große Rettungsaktion aus. Sofort fuhren vier Rettungswagen, die Polizei, ein Krankentransporter, die Feuerwehr sowie die Crew des Notarzthubschraubers und sogar Mitglieder des Kriseninterventionsteams zum Unfallort in St. Kanzian.

Zum Glück konnte aber bald Entwarnung gegeben werden: Drei Passagiere - sie saßen in der vordersten Sitzreihe, als der Unfall geschah - erlitten eher leichtere Blessuren und wurden ins Spital gebracht. "Zum Glück ist nicht mehr passiert. Die unverletzten Passagiere sind mit dem Bus wieder zurück in die Steiermark gefahren", so Kummer.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden