So, 19. November 2017

Halsschlagader riss

08.05.2014 08:19

Polizist rettet 27-Jähriger nach Unfall das Leben

Zum Lebensretter ist ein Polizist bei einem Verkehrsunfall am Linzer Bindermichl geworden. Als ein Kleinbus am Mittwoch ein Wartehäuschen rammte, wurde eine 27-jährige Fußgängerin schwer am Hals verletzt - die Halsschlagader riss. Der zu Hilfe geeilte Beamte legte den Finger auf die Wunde und brachte die Blutung unter Kontrolle, bis der Notarzt kam.

Jede Sekunde zählte, nachdem der Kleinlaster um 17.45 Uhr ins Schleudern geraten war, eine 27-jährige Fußgeherin am Gehsteig erfasst und durch das gläserne Wartehäuschen gedrückt hatte. Die Halsschlagader der Frau war durchtrennt - sie drohte zu verbluten.

Zufällig vorbeikommende Trauner Polizisten waren die ersten Helfer am Unfallort. Erst nachdem der Kleinlaster zurückgesetzt hatte, konnten sie zum lebensgefährlich verletzten Opfer vordringen.

Finger auf Wunde gedrückt
Ein Beamter reagierte geistesgegenwärtig, drückte mit dem Finger auf die stark blutende Wunde und konnte die Blutung so verlangsamen. Wenig später traf bereits der Rotkreuz-Notarzt ein. Eine halbe Stunde lang wurde die Frau vor Ort erstversorgt, ehe sie ins Linzer AKH gebracht werden konnte.

Dort wartete ein Team aus mehreren Kiefer-, Augen- und Gefäßchirurgen auf die Schwerstverletzte. Am Abend wurde das Opfer notoperiert.

Der Linzer Lenker (35) des Kleintransporters war nicht betrunken. Er gab an, auf der regennassen Straße beim Rechtsabbiegen die Herrschaft über sein Fahrzeug verloren zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden