Sa, 18. November 2017

Micaela packt aus

08.05.2014 06:00

Nackt-Schäfer: „War flach wie die Eigernordwand“

Mit dem Sich-Auspacken hat Micaela Schäfer es mittlerweile zu einer beachtlichen Karriere geschafft. Jetzt packt das Nacktmodel erneut aus - nämlich in ihrer Biografie. Unter dem Titel "Lieber nackt als gar keine Masche" verrät die 30-Jährige unter anderem, dass sie bis zu diesem Tag satte 54.000 Euro in Beauty-OPs investiert hat. Und, warum sich jeder Euro davon ausgezahlt hat.

Mit Nacktheit hat Micaela Schäfer keine Probleme. Kein Wunder, dass die Nackt-DJane ihre Autobiografie "Lieber nackt als gar keine Masche" genannt hat. Die "Bild"-Zeitung veröffentlichte jetzt vorab Auszüge aus Schäfers Erstlingswerk. Darin verrät die 30-Jährige, dass es durchaus Zeiten gab, in denen sie nicht so leicht die Hüllen fallen gelassen hätte.

In ihrer Jugend war das deutsche Nackedei nämlich alles andere als zufrieden mit sich und seinem Körper. Schon mit 15 Jahren sei sie zum ersten Mal beim Schönheitschirurgen gewesen, verrät Schäfer im Buch. Damals habe sie sich die Nase richten lassen wollen, der Arzt jedoch habe sie wegen ihres Alters wieder heimgeschickt. Kurze Zeit später habe Micaela dann aber doch einen Beauty-Doc gefunden, der ihr Näschen korrigierte. Damit leckte die Ex-"Dschungel"-Kandidatin Blut.

Nach der Nase ging's laut eigener Aussage nämlich dem Busen an den Kragen. "Ich hatte damals wirklich überhaupt keine Brüste", schreibt Schäfer in ihrem Buch. "Ich war so flach wie die Eigernordwand. Also musste der Chirurg meines Vertrauens wieder ran, er würde sich meine Mückenstiche schon vornehmen." Damals war Micaela Schäfer 18.

"War tatsächlich noch Jungfrau"
Und noch etwas Pikantes verrät die heute 30-Jährige in ihren Memoiren: "Ich hatte bis dahin noch keinen Freund gehabt, war tatsächlich noch Jungfrau. Doch das sollte sich jetzt sehr schnell ändern", so Micaela Schäfer. Aber nicht nur in der Liebe, sondern auch im Beruf öffnete ihr ihr neuer Busen Tür und Tor.

Seit dem 18. Lebensjahr sind schließlich zahlreiche kleinere und größere Eingriffe dazugekommen, heißt es laut Auszügen aus dem Buch. Stolze 54.000 Euro sollen bis jetzt in Form von Schönheits-OPs in den Körper von Micaela Schäfer geflossen sein. Und da bei ihrem Beruf der Körper ja ihr Kapital ist, werden wohl noch einige Beauty-OPs folgen...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden