Di, 21. November 2017

Lärmbelästigung

14.04.2014 16:50

Zweijährige spielte in Wohnung zu laut: Geldstrafe

Sollte eine Gesellschaft, in der es immer weniger Babys gibt und in der kinderlose Paare schon Norm sind, auf das ausgelassene Spiel der Kleinen nicht durchwegs positiv reagieren? Das Gegenteil ist der Fall. Weil sich verständnislose Nachbarn über Lärmbelästigung beschweren, muss immer wieder die Polizei ausrücken.

Übersteigt ein Geräusch aus der Nachbarwohnung die erlaubte Dezibelgrenze, dann kann in Österreich die Polizei um Hilfe gerufen werden. Auch wenn es sich bei dem Lärm lediglich um fröhliche Kinder handelt, die leidenschaftlich Fangen oder Verstecken spielen.

So gab es für eine junge Mutter in Wien-Floridsdorf eine Geldstrafe von 70 Euro, weil ihre dreijährige Tochter nicht leise war. Und auch die Lehrerin Esra A. musste 50 Euro zahlen, weil Tochter Ceylin (2) in der Wohnung der Oma in Wien-Meidling zu laut herumgetollt hatte.

Laut Christian Vielhaber, Obmann des Österreichischen Kinderschutzbundes, gibt es im ganzen Land Dutzende vergleichbare Fälle. Er erklärt: "Die Geräusche von unseren Kleinen sollten uns erfreuen. Bald werden sie eine Seltenheit sein."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden