So, 19. November 2017

Gerichtsentscheid

21.02.2014 16:11

Walkers Vater darf sich um Millionen-Erbe kümmern

Die Entscheidung ist gefallen: Paul Walkers Vater kümmert sich vorerst um das Millionen-Erbe des Ende November bei einem Autounfall tödlich verunglückten Hollywoodstars. Erst wenn Tochter Meadow (15) volljährig ist, darf diese als Alleinerbin auf das Vermögen von rund 25 Millionen zugreifen.

Wie Paul Walker in seinem Testament festgesetzt hat, ist seine Tochter Meadow die Alleinerbin seines Vermögens. Die muss sich jedoch noch ein paar Jahre gedulden, bevor sie unbeschränkten Zugriff auf das Vermögen ihres Vaters hat. Bis zu ihrer Volljährigkeit kümmert sich ihr Großvater um Walkers hinterlassene Millionen. Das entschied ein Gericht in Santa Barbara (Kalifornien) bereits Anfang der Woche und segnete somit den letzten Willen des Schauspielers ab, berichtet "TMZ" am Freitag.

Laut Promi-Portal waren Walkers Vater und Mutter bei der Verkündung des Urteils anwesend, ebenso wie Tochter Meadow und ihre Mutter Rebecca Santos.

Ungeklärt ist allerdings weiterhin, wer die Vormundschaft für Meadow übernimmt. Paul Walker hatte ja in seinem Testament festgesetzt, dass diese an seine Mutter Cheryl und nicht an Meadows Mutter Santos gehen solle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden