Do, 23. November 2017

Streit eskaliert

30.11.2013 11:20

Tobender Kraftfahrer verprügelt und würgt Freundin

In Saalfelden im Salzburger Pinzgau ist in der Nacht auf Samstag ein Beziehungsstreit völlig eskaliert: Ein 44-jähriger Kraftfahrer schlug seiner drei Jahre älteren Lebensgefährtin im gemeinsamen Haus mehrmals auf den Kopf, warf sie zu Boden und würgte sie. Erst als die Frau keine Luft mehr bekam, ließ er von ihr ab. Anstatt sich zu beruhigen, griff der Mann danach sogar zu einer Motorsäge.

Damit die Frau keine Hilfe rufen konnte, warf der Tobende das Handy seiner Lebensgefährtin aus dem Haus. Zudem drohte er der Frau, das Haus anzuzünden, und begann, Teile des angebauten Wintergartens mit einer Motorsäge zu zerlegen.

Der Lebensgefährtin gelang schließlich die Flucht, mithilfe eines Passanten verständigte sie die Polizei. Die Beamten konnten den äußerst aggressiven Mann nur unter Anwendung von Körperkraft bändigen. Der Kraftfahrer wurde festgenommen, ein Betretungsverbot ausgesprochen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden