So, 19. November 2017

Hochzeit geplatzt

13.11.2013 13:26

FP-Chef Strache und Verlobte Eigner trennen sich

Die geplante Hochzeit von Heinz-Christian Strache mit seiner Verlobten Andrea Eigner ist geplatzt. Der FPÖ-Obmann gab Mittwochmittag die Trennung des Paars bekannt. Strache schreibt in einer Aussendung über seine nun ehemalige Lebensgefährtin: "Sie wollte ein freieres Leben abseits öffentlicher Zwänge führen." Die Trennung erfolge aber "im Guten und ohne Missgunst".

Das Ende der Beziehung kommt etwas überraschend. Noch im Wahlkampf hatten Strache und Boutique-Besitzerin Eigner mehrfach öffentlich ihre Liebe betont. Für Juni kommenden Jahres war die Hochzeit geplant. Eigner äußerte auch ihren Wunsch nach einem gemeinsamen Kind.

Öffentlicher Druck wurde offenbar zu groß
Dieses nach außen getragene Privatleben dürfte der Strache-Freundin letztlich doch missfallen haben: "Laufende Interviewanfragen und der geringe Schutz der Privatsphäre wurden zunehmend zur Belastung", erklärte Strache am Mittwoch. Öffentlichkeit und permanenter öffentlicher Druck seien leider zum Hemmschuh für die Beziehung geworden. Eigner habe die "Unbeschwertheit des Lebens" gefehlt, so der FP-Chef.

"Wir wünschen uns gegenseitig nur das Beste"
Interviews will das Paar zum Beziehungs-Aus nicht geben, wie in der Aussendung des freiheitlichen Parlamentsklubs betont wird. Immerhin wird darin aber beteuert, dass es eine "wundervolle gemeinsame Zeit" gewesen sei, die Rahmenbedingungen und auch allfällige Erwartungen und Perspektiven für eine verlässliche und nachhaltige Beziehung auf Dauer jedoch nicht gegeben gewesen seien: "Der Realität ins Auge sehend, gehen wir künftig in Anstand und Respekt füreinander getrennte Wege! Wir wünschen uns gegenseitig nur das Beste!"

Für das Paar Strache-Eigner ist es bereits die zweite Trennung. Bereits 2009 ging man auseinander, ehe es im Jahr darauf zum Liebes-Comeback kam.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden