Di, 21. November 2017

Erfolgreicher Export

29.10.2013 13:00

DJ Rokko Ramirez legt in Fernost auf

Rokko Ramirez, "Österreichs härtester DJ der Welt", landet einen einzigartigen Coup und wird als erster Österreicher das Midi Festival im chinesischen Shenzhen beschallen. Das Festival findet am 31. Dezember 2013 und am 1. Jänner 2014 statt und wird an die 60.000 Besucher begrüßen dürfen.

"Mit dem Veranstalter und unter tatkräftiger Mithilfe des österreichischen Journalisten Wolfgang Kuhn, der sich ja schon seit Längerem in Bejing herumtreibt, haben wir einen perfekten Deal fixiert", gibt sich Ramirez äußerst erfreut über diesen großen Erfolg. "Langwieriges Blablabla kennt man ja schon rund um den Erdball, hier wurde die Geschichte aber schnellstmöglich zum Abschluss gebracht, definitiv eine Win-win-Situation. So richtig realisieren werde ich das wohl erst, wenn ich auf der Bühne bin, und gottseidank habe ich ja mindestens zwei Auftritte Zeit, mir alles zu merken und die Situation zu genießen. In China spielt man schließlich nicht alle Tage."

Kunterbuntes Kunstprojekt
Rokko Ramirez und seinen Stil zu kategorisieren ist definitiv nicht einfach. Ein Faible für mexikanische Archäologie, der Nachname aus einem Italo-Western und der Vorname Namensgeber eines Getränks - viele Seelen wohnen in seiner Brust. Er wäre DER Kult-Mexikaner, was aber schon alleine daran scheitert, dass er kein Wort Spanisch spricht. Rokko gehört seit über zwei Jahrzehnten der österreichischen Veranstalterkultur an wie beinahe kein Zweiter. Ähnlich wie Rob Zombie und Marilyn Manson hat es sich Rokko zur Aufgabe gemacht, aus seiner Tätigkeit als Journalist und Medienprofi ein "Kunstobjekt bzw. -projekt" zu machen, das seinesgleichen sucht. Ramirez wird nicht umsonst als Österreichs härtester DJ der Welt bezeichnet, denn seine Mucke sind HardRock- und Rock/Metal/Drum & Bass-Party-Smash-Hits, die zu noch mehr Party remixed werden.

"Einfach nur aufzulegen, war mir immer zu wenig", wirft RMRZ stolz ein, "ich sehe mich als Bindeglied zwischen einer Heavy-Metal-Band und einem Rock-DJ, aber es ist viel mehr. Der Song gepaart mit der richtigen Show, Pyrotechnik, Poledance etc. macht die Performance so richtig aus. Erst wenn das Publikum voll abgeht, dann bin auch ich zufrieden, und ich gebe dafür mein Bestes, vom Stammbeisl ums Eck bis hin zum Großfestival."

Reichhaltige Live-Erfahrung
Die Locations, die RMRZ bislang bespielt hat, sprechen da eine eindeutige Sprache. Vom Pub Refugium in Hernals bis hin zum Nova Rock Festival ist er immer ein gern gehörter und gesehener Gast. Dazwischen liegen Ostklub, das kultige U4, Picture On Festival, Seerock Festival, Donauinselfest und das Frequency Festival. Alle Auftrittsorte aufzuzählen würde schlussendlich nur den Rahmen sprengen.

"Ich freue mich, dass es nun mal richtig weit weg geht, wenn man den Weg selbst als Ziel beschreiben mag. Ich habe immer gerne ferne Länder gesehen und mich mit deren Kultur auseinander gesetzt." Nun geht die Reise also ins ferne China.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden