So, 19. November 2017

Keine Rollenangebote

27.08.2013 11:31

Schauspielerin Katherine Heigl soll pleite sein

Mit ihrer Rolle als Dr. Izzie Stevens in der US-Krankenhausserie "Grey's Anatomy" avancierte Katherine Heigl zum Topstar, verdiente danach rund acht Millionen Euro pro Film. Dennoch soll die Schauspielerin derzeit in arger Geldnot sein. Grund dafür: fehlende Rollenangebote.

Seit 2007 ist Katherine Heigl mit Musiker Josh Kelley verheiratet, hat mit ihm zwei Mädchen adoptiert. Ihre ältere Tochter Naleigh veranlasste Heigl auch, 2010 aus "Grey's Anatomy" auszusteigen. Seitdem steht die 34-Jährige hauptsächlich für Komödien vor der Kamera, schaffte unter anderem an der Seite von Gerard Butler mit "Die nackte Wahrheit" einen Hit an den Kinokassen.

In den letzten zwei Jahren jedoch drehte Katherine Heigl nur noch zwei Filme. Sowohl "Einmal ist keinmal" als auch "The Big Wedding" floppten jedoch – und die Gagen sollen jetzt nicht mehr genug für die Familie sein. "Seit einigen Jahren bringt ihr Ehemann nicht mehr genügend Geld mit nach Hause", erklärt ein Insider dem Promiportal "Showbizspy" das Dilemma. "Er hat als Musiker zu kämpfen. Katherine muss also die Stellung halten."

Doch Heigl wird angeblich nicht mehr allzu gern gebucht, erzählt der Insider weiter. "Niemand will mit Katherine arbeiten, weil sie am Filmset als Drama-Queen gilt." Mittlerweile nehme sie sogar jedes Angebot an, das sie kriegen könne. "Sie hat Angst um ihre finanzielle Zukunft."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden