Mo, 18. Dezember 2017

Hilfe dringend nötig

25.06.2013 17:25

OÖ: Bub (5) verlor bei Explosion Mutter und Zuhause

Nur die Kleidung, die sie trugen, ist dem Oberösterreicher Peter St. (36) und seinem fünfjährigen Sohn Samuel geblieben, als eine Gasexplosion in Kematen an der Krems - wie berichtet - ihr Haus zerstörte und die Lebensgefährtin (38) und Mutter tötete. Zum Schock - das Paar wollte demnächst heiraten - kommt jetzt das finanzielle Desaster: Das Haus, auf dem noch Schulden lasten, ist abbruchreif.

"Mein Bruder macht sich solche Vorwürfe. Er hat Martina nach der Explosion im Keller noch gesucht, sie noch rufen gehört, aber kam nicht zu ihr durch", erzählt David St. (Bild) - er kümmert sich derzeit um alles, da sein Bruder unter Schock steht.

"Papa, wann gehen wir wieder heim?"
Jetzt leben Vater und Sohn bei Verwandten, aber sie haben nichts mehr und können auch nichts aus der einsturzgefährdeten Ruine, die einst ihr Heim war, bergen. "Samuel hat zwar begriffen, dass seine Mama tot ist, fragt aber immer 'Papa, wann gehen wir wieder heim?'", erzählt der Onkel von Samuel. Doch ein Zurück ins Haus, auf dem noch Schulden lasten, wird es nie geben. ´

Die "Krone" hilft - Spenden unter dem Kennwort "Explosion" bitte aufs Sonderkonto 60.000-7 (BLZ 54.000) bei der Linzer Hypo; IBAN: AT 285400000000600007; BIC: OBLAAT2L.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden