Di, 17. Oktober 2017

HPV als Auslöser

03.06.2013 10:23

Michael Douglas: Krebs durch Viren beim Oralsex

Die überstandene Krebserkrankung von Hollywoodstar Michael Douglas ist nach seinen eigenen Worten von Viren verursacht worden, die er sich beim Oralverkehr eingefangen hat. Rauchen oder Alkohol seien nicht der Auslöser seines Kehlkopfkrebses gewesen, sagte Douglas im Interview mit der britischen Zeitung "The Guardian".

"Denn ohne zu speziell werden zu wollen, dieser bestimmte Krebs wird von HPV verursacht, die tatsächlich beim Oralverkehr übertragen werden", erklärte der Schauspieler.

Humane Papillomaviren (HPV) können nicht nur Gebärmutterhalskrebs auslösen. Sie seien auch die Hauptursache beispielsweise für Mandel- und Zungenkrebs, schrieb die Pathologin Margaret Stanley von der Universität Cambridge im August 2012 im Fachjournal "Nature".

Ärzte hatten im August 2010 Kehlkopfkrebs bei Michael Douglas festgestellt. Er hatte sich damals einer Chemotherapie unterziehen müssen. Inzwischen lässt sich Douglas alle sechs Monate untersuchen, um einer erneuten Erkrankung entgegenzuwirken. Er versichert jedoch: "Diese Art von Krebs kommt in 95 Prozent aller Fälle nicht wieder."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden