Di, 12. Dezember 2017

Tony wieder berühmt

22.05.2013 16:55

Wegas: Comeback mit McDonald's-Radio-Kampagne

Lange war es ruhig um Ex-Song-Contestler Tony Wegas (48). Bis jetzt - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn wenn man das Radio aufdreht, hört man den Sänger, der namentlich für die aktuelle Kampagne von McDonald's "Mein Burger" wirbt.

Rund 20 Jahre ist es her, als sich Tony Wegas mit "Zusammen geh'n" und "Maria Magdalena" den zehnten und 14. Platz für Österreich beim Song Contest ersang. Danach folgte eine Karriere als Schlager- und TV-Star und schließlich der persönliche Konkurs.

Doch jetzt lässt Tony Wegas mit viel Selbstironie wieder von sich hören. Ganz nach dem Motto "Meine Karriere ist ein bisserl ins Stocken gekommen ... jetzt kann ich wieder berühmt werden." Und sein Comeback als McDonald's-Testimonial findet zumindest schon mal Tony: "Echt witzig!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden