Mo, 11. Dezember 2017

"Große Stütze"

02.05.2013 09:47

Michael Douglas steht Catherine Zeta-Jones bei

Michael Douglas unterstützt seine Frau Catherine Zeta-Jones, während sie sich erneut in Behandlung befindet. Die walisische Schauspielerin begab sich erst kürzlich aufgrund ihrer anhaltenden manischen Depression in eine Klinik und kann sich Berichten zufolge dabei voll und ganz auf ihren 68-jährigen Gatten verlassen.

"Er könnte keine größere Stütze für sie sein - und umgekehrt", weiß ein Freund des Paares, das seit zwölf Jahren verheiratet ist und gemeinsam die Kinder Carys (10) und Dylan (12) großzieht, im Gespräch mit "People" zu berichten. "Ihre Ehe ist unkaputtbar. Sie sind sich wirklich, wirklich treu ergeben."

In eine Therapie begab sich Zeta-Jones bereits 2011. Wie ihre Pressesprecherin jüngst mitteilte, habe sich die 43-jährige Hollywood-Schönheit nun "aus eigener Initiative" dazu entschlossen, erneut eine entsprechende Einrichtung aufzusuchen. "Schon in der Vergangenheit sagte Catherine, dass sie regelmäßige Betreuung in Anspruch nehmen wolle, um ihre Gesundheit optimal handzuhaben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden