So, 17. Dezember 2017

Gesicht zerschnitten

22.04.2013 17:00

Opfer (43): "Ich habe Angst, dass er wiederkommt"

Sie wollte das Haus verkaufen, nach der Scheidung ein neues Leben beginnen. Und dann das. Die 43-jährige Kindergartenhelferin aus Münchendorf in Niederösterreich wurde nach einem Ausflug in ihrem eigenen Garten im Gesicht verstümmelt. Wer ihr das angetan hat, kann die Frau nicht sagen - doch die Angst ist nun ihr ständiger Begleiter.

Monika S. liegt im Bett eines Wiener Krankenhauses, ihr Gesicht ist mit Schnitten übersät - die Wunden am Kopf sind durch einen weißen Verband geschützt. Die dreifache Mutter erzählt, kann aber nicht verstehen, was sich am Samstag um 22 Uhr an der Hintertüre ihres Hauses in Münchendorf abgespielt hat.

"Ohne sie wäre ich nicht mehr am Leben"
"Er war plötzlich da", sagt sie. Ein Mann mit Maske, der die Frau am Rücken zu Boden drückte. "Ich dachte zuerst an einen blöden Scherz", so das Opfer. Doch es sollte noch weitaus schlimmer kommen. Wie berichtet, verstümmelte sie der brutale Unbekannte mit einer Art Taschenmesser, forderte sie auf, ihr "Geschrei" zu unterlassen. Doch genau das rettete ihr das Leben - Jessica, ihre 18-jährige Tochter, eilte zu Hilfe. "Ohne sie wäre ich nicht mehr am Leben", sagt Monika S.

"Habe Angst, dass der Unbekannte wiederkommt"
Fakt ist, an einen klassischen Raubüberfall glaubt Monika S. nicht, ebenso wenig wie die ermittelnden Beamten: "Er hat nicht einmal versucht, an meine Tasche zu kommen." Gab es Drohungen? "Nein, die hat es nie gegeben." Eines aber bleibt: "Ich habe Angst, dass der Unbekannte wiederkommt. Meine Wunden werden schon verheilen, aber ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Wer hat mir das angetan?", fragt sich die 43-Jährige.

Die Polizei ermittelt indes in alle Richtungen. Persönliche Motive werden nicht ausgeschlossen, das Leben des Opfers wird daher durchleuchtet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden