Fr, 24. November 2017

„Animal Hoarding“

28.01.2013 15:07

US-Wohnung mit 99 Katzen geräumt, 67 weitere Katzen tot

US-Behörden haben aus einer Wohnung in Wright im US-Staat New York 99 Katzen befreit. Die Tiere seien in Kisten gehalten worden, die vom Boden bis an die Decke gestapelt worden seien, berichtete eine lokale Tageszeitung. Weitere 67 Katzen seien zum Teil verpackt in einer Tiefkühltruhe tot aufgefunden worden.

Ob gegen die 50-jährige Besitzerin rechtliche Schritte eingeleitet werden, soll geprüft werden. Nachbarn hatten sich wegen üblen Geruchs beschwert, daraufhin fuhren Mitarbeiter des Sheriffs zu der Frau und entdeckten die Tiere.

Eine Tierschützerin, die die lebenden Katzen in Obhut nahm, sagte, sie habe der Besitzerin mehrfach vergeblich Hilfe angeboten. Bekannte der vereinsamten Frau mutmaßten, dass sie nach dem Tod ihres Mannes vor zwei Jahren immer mehr Katzen in die Wohnung geholt habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).