Fr, 15. Dezember 2017

Harte Zeiten

08.10.2012 10:27

Jennie Garth: "Bereits jahrelang Ehe-Probleme"

Nachdem Jennie Garth und ihr Ehemann, "Twilight"-Star Peter Facinelli, im März ihre Trennung voneinander bekannt gaben, eröffnet die Schauspielerin jetzt, dass es bereits lange Zeit zuvor gekriselt habe und die Probleme in ihrer Ehe sie schon jahrelang belastet hätten.

"Ich habe ein paar Jahre damit verbracht, im Bett zu liegen und deprimiert zu sein", erinnert sie sich im "People"-Interview. "Es war dieser 'Ich kann nicht atmen'-Schmerz. Körperlich sah ich nicht gut aus und geistig fühlte ich mich nicht gut. Ich habe alles getan, was ich konnte, um eine gute Mutter zu sein, aber das war alles, was ich schaffen konnte."

Nach der Trennung verbrachte Garth eine Weile auf ihrer Farm in Kalifornien und erkannte schließlich, dass sie wieder ihr Leben leben müsse. "Ich habe es einfach so gesehen, dass ich mich auf keinen Fall auf dem Land verstecken und nie wieder arbeiten, nie wieder lieben und nie wieder lachen kann", führt Garth aus. "Das vergangene Jahr war für mich ein bisschen wie eine Wiedergeburt als Person, in dem ich das Negative und all den Schmerz, die mit dieser Zeit verbunden waren, abstieß."

Obwohl sie der Meinung ist, dass die Trennung von ihrem langjährigen Ehemann durchaus die richtige Entscheidung war, sorgt sie sich darum, wie sich die Veränderung auf ihren Nachwuchs auswirken könnte. Das Ex-Paar hat mit den Töchtern Luca (15), Lola (9) und Fiona (6) drei gemeinsame Kinder. "Es ist auf vielen Ebenen eine Herausforderung", erklärt die 40-Jährige. "Für Peter und mich kommen sie natürlich an erster Stelle. Wir arbeiten wirklich hart, um die besten getrennten Eltern zu sein, die wir sein können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden