Mo, 18. Dezember 2017

683-km-Fahrt ab Linz

31.08.2012 17:50

Bub (13) riss aus, um deutsche Chat-Liebe zu besuchen

Plötzlich war Philipp aus Linz weg, seine Eltern suchten den 13-Jährigen verzweifelt - und fanden erst im Internet die heiße Spur. Philipp war ausgerissen, um seine ebenfalls 13-jährige Chatroom-Freundin Lea im deutschen Sachsen-Anhalt zu besuchen. Jetzt ist er wieder daheim.

Am Donnerstag um 7 Uhr früh verließ der junge Philipp T. das Haus seiner Oma in Linz. Sie glaubte, er hole Semmeln vom Bäcker. Doch Philipp wollte kein Gebäck, sondern Liebe. Der Schüler setzte sich in den Zug ins 683 Kilometer entfernte Halberstadt, um seine gleichaltrige Internet-Freundin Lea zu besuchen.

Als Philipp nicht und nicht vom vermeintlichen Gebäckholen zurückkam, erstattete die Familie Abgängigkeitsanzeige. Doch der 13-Jährige blieb spurlos verschwunden. Abends hatte der Stiefvater dann allerdings die rettende Idee: Er durchforstete die Internetseiten, die der Bursch besucht hatte - und entdeckte prompt das Mädchen, mit dem Philipp über Skype telefoniert hatte.

Die Eltern schalteten das deutsche Bundeskriminalamt ein. Um Mitternacht wurde Philipp in Sachsen-Anhalt bei Lea angetroffen. Sein Stiefvater holte ihn morgens bei der Polizei ab und brachte ihn wieder nach Hause. Mutter Christina S. (37, im Bild mit Philipp): "Ich bin so erleichtert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden