So, 19. November 2017

Hält auf Bierkrug

02.07.2012 09:58

Forscher entwickeln Lithium-Ionen-Akku zum Aufsprühen

Forscher der Rice University im texanischen Houston haben einen Akku zum Aufsprühen entwickelt. Wie die beiden Materialwissenschaftler Neelam Singh und Pulickel Ajayan auf der Website der Hochschule schildern, könne der Stromspeicher auf nahezu jede beliebige Oberfläche aufgesprüht werden – wenn es sein muss, sogar auf einen Bierkrug.

Lithium-Ionen-Akkus bestehen aus mehreren Lagen, die üblicherweise in einem Gehäuse zusammengehalten werden. Den Wissenschaftlern gelang es nun, diese Lagen – zwei Stromabnehmer, eine Kathode, eine Anode sowie eine Polymerschicht – in eine sprühbare Form zu bringen, sodass sich die Stromspeicher ähnlich dem Airbrush mit einer gewöhnlichen Handspritzpistole auftragen lassen. Für die nötige Stabilität der Komponenten sorgt dabei der Kunststoff Polymethylmethacrylat, auch bekannt als Plexiglas.

In einem ersten Versuch (siehe Video oben) konnten die Forscher den Akku auf Badezimmerfliesen aufsprühen und mithilfe einer kleinen Solarzelle speisen, die das Laborlicht in Strom verwandelte. Anschließend konnten sie den Namenszug der Rice-Universität, den sie aus Leuchtdioden gebildet hatten, sechs Stunden lang leuchten lassen. Der Akku habe dabei dauerhaft 2,4 Volt geliefert. Auch auf Glas, rostfreiem Edelstahl oder sogar einem Bierkrug hielt der Sprühakku.

Eigenen Angaben zufolge erwies sich die Kapazität des Stromspeichers als sehr konsistent und habe auch nach 60 Ladezyklen nur wenig nachgelassen. Die Wissenschaftler, die ihren Sprühakku inzwischen zum Patent angemeldet haben und nun vor allem für den Außeneinsatz optimieren wollen, sprechen daher bereits von einem "Paradigmenwechsel": Die neuen Akkus würden ganz neue Designs und Formen der Integration ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden