Mo, 20. November 2017

Baldige Scheidung?

11.04.2012 16:39

Arnie und Maria: Kurz vor Einigung in Vermögensfragen

Aus dem Wunsch Arnold Schwarzeneggers, dass Maria Shriver ihm noch eine zweite Chance gibt, ist wohl nichts geworden. Denn laut Internetdienst "TMZ" soll das Paar bald zu einer Einigung in Vermögensfragen kommen und damit endgültig kurz vor der Scheidung stehen.

Eine Einigung über die Aufteilung des gemeinsamen Vermögens, das laut Medienberichten bis zu 800 Millionen Dollar (ca. 609 Millionen Euro) betragen soll, sei "sehr nahe", so der Internetdienst. Seit dem vergangenen Sommer leben Schwarzenegger und Shriver getrennt. Damals führte das Geständnis des Schauspielers und ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien, er habe nicht nur eine Affäre mit der Haushälterin gehabt, sondern mit ihr auch ein uneheliches Kind, zum Ende der 25-jährigen Ehe.

Zwischenzeitlich kamen immer wieder Gerüchte auf, Schwarzenegger sei um eine Versöhnung mit seiner Noch-Ehefrau bemüht und auch Shriver hege immer noch Gefühle für ihren Ex. Die Scheidung sei nun aber doch unausweichlich, berichtet "TMZ" unter Berufung auf Insider. Dennoch wollten Schwarzenegger und Shriver vor allem eines: das Ehe-Aus für ihre Kinder so schmerzfrei wie möglich durchführen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden