Di, 21. November 2017

„Schwester Mariah“

05.01.2012 09:39

Nierenversagen: Carey-Gatte Nick Cannon im Spital

So haben sich Mariah Carey und Nick Cannon ihren Winterurlaub vermutlich nicht vorgestellt. Denn anstatt über die Pisten zu wedeln, muss sich die Sängerin nun im US-Skiparadies Aspen als Krankenschwester betätigen. Ihr Ehemann liege nämlich wegen eines Nierenversagens in einer Klinik, teilte sie am Mittwoch über Twitter mit.

"Bitte betet für Nick, der sich von einem leichten Nierenversagen zu erholen versucht", bat sie ihre Fans. Auf ihrer Homepage veröffentlichte Carey außerdem ein Bild, das sie am Krankenbett von Cannon zeigt. "Das sind wir im Krankenhaus – mit vertauschten Rollen", schreibt sie dazu. "Letztes Jahr war ich an die Maschinen angeschlossen (nachdem ich die Babys bekommen habe) und Nick war die ganze Zeit bei mir, und nun sind wir hier. Wir versuchen, den Umständen entsprechend so fröhlich wie möglich zu sein, aber bitte schließt Nick in eure Gedanken ein, weil es so schmerzhaft ist."

Das Krankenhauspersonal sei allerdings nicht wirklich erfreut, dass sich Mariah Carey als Krankenschwester betätigt, witzelt die Popdiva. Doch so leicht ließe sie sich nicht abwimmeln. "Sie haben versucht, mich aus dem Spital zu werfen, aber hier bin ich im Bett mit Mr. C."

Carey hatte im Frühjahr die Zwillinge Monroe und Morrocan geboren. Schon vor den Feiertagen hatte Cannon verraten, wie sehr sich seine Ehefrau auf das erste Weihnachtsfest mit ihren kleinen Lieblingen freut.

Foto: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden