Fr, 24. November 2017

Barkeeper geschlagen

17.11.2011 09:46

Rhys Meyers zu Bewährungsstrafe verurteilt

Der irische Filmstar Jonathan Rhys Meyers ("The Tudors") ist wegen Trunkenheit und Beleidigung von Polizeibeamten auf dem Pariser Flughafen Charles de Gaulle zu einem Monat Haft auf Bewährung und einer Geldstrafe von 1.000 Euro verurteilt worden.

Ein Gericht in Bobigny bei Paris sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass der 34-jährige Schauspieler im Juni 2009 in betrunkenem Zustand zunächst einen Barkeeper am Flughafen geschlagen habe. Drei Polizisten, die einschreiten wollten, habe er beleidigt und ihnen mit dem Tode gedroht. "Ich werde eine Million Dollar dafür ausgeben, dir das Leben zur Hölle zu machen, ich werde dich und deine Familie umlegen", habe der Filmstar zu den Polizisten gesagt.

Im Polizeigewahrsam hatte der Schauspieler, der auch aus Filmen wie "Match Point", "Mission Impossible III" und "Kick It Like Beckham" bekannt ist, sich dann bei den Polizisten entschuldigt und seinen Alkoholkonsum als Grund angeführt. Er habe "keine Erinnerung" an bestimmte Vorfälle. Sein Anwalt hatte Rhys Meyers als "fragile Persönlichkeit" beschrieben, er leide unter seinen eigenen "Dämonen".

Es ist nicht das erste Mal, dass der Schauspieler durch Gewalttätigkeit auffällig wurde. Im November 2007 war er wegen Trunkenheit und ordnungswidrigen Benehmens auf dem Flughafen von Dublin festgenommen worden. Rhys Meyers hat seitdem mehrere Entziehungskuren hinter sich.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden