Mo, 23. Oktober 2017

"Recht gut gelaufen"

30.10.2011 14:22

Adelsmayr in Dubai bei Prozess von Kollegin entlastet

Im Mordprozess gegen den Arzt aus Oberösterreich, Eugen Adelsmayr, hat am Sonntag in Dubai eine weitere Gerichtsverhandlung stattgefunden. Wie der 52-Jährige nach rund eineinhalb Stunden berichtete, sei er von einer Kollegin entlastet worden, die "alle Anklagepunkte entschärft" habe. Nächster Verhandlungstermin sei - voraussichtlich - der 14. Dezember. Die knapp sechs Wochen bis dahin will Adelsmayr in der Heimat verbringen.

"Es ist eigentlich recht gut gelaufen", sagte Adelsmayr. Am heutigen Prozesstag wurden erstmals Entlastungszeugen aufgerufen - eine Oberschwester und eine Ärztin. Letztere habe eine "sehr beeindruckende" Aussage gemacht. Lob fand der 52-Jährige auch für den Richter: "Der muss einen medizinischen Berater oder sich sehr gut eingelesen haben, weil er wirklich gute Fragen stellt, auf die ein Laie gar nicht kommt."

"Es geht schon ganz anders zu wie bei uns"
Überhaupt bezeichnete Adelsmayr die Atmosphäre im Gerichtssaal als "korrekt" und in keiner Weise unfair. "Es geht aber schon ganz anders zu wie bei uns. Doch ich gewöhne mich langsam dran." Nun hofft der Arzt, bald wieder einen Flug nach Österreich zu bekommen. "Vielleicht geht sich der heutige noch aus. Adelsmayr ist sich sicher, dass er die Vereinigten Arabischen Emirate erneut verlassen darf: "Also ich gehe davon aus."

Dem Oberösterreicher sowie einem indischen Kollegen wird der Tod eines Patienten im Februar 2009 durch unterlassene Hilfeleistung und eine hohe Dosis Opiate zur Last gelegt. Dafür droht dem Bad Ischler im Wüstenstaat die Todesstrafe. Ende September hatten die Behörden Adelsmayr erstmals seit 2009 die Ausreise gestattet. Der Grund: Seine Frau ist schwer krank. "Ich möchte nicht für den Rest meiner Tage auf den Interpol-Fahndungslisten stehen", so Adelsmayr, der sich deshalb zur Rückkehr nach Dubai verpflichtet habe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).