Mo, 18. Dezember 2017

Wiegt eine Tonne

27.10.2011 12:57

Größte Goldmünze der Welt in Sydney präsentiert

Dieses Geldstück sprengt die Dimensionen eines jeden Geldbeutels: Am Donnerstag wurde in der australischen Metropole Sydney die weltgrößte Goldmünze präsentiert. Das Mega-Goldstück hat 80 Zentimeter Durchmesser und wiegt eine Tonne.

Auf der einen Seite ziert die Münze ein Känguru, auf der anderen Seite wurde das Konterfei von Queen Elizabeth II. eingeprägt. Das Stück mit Beuteltier und Königin wird im Rahmen eines Regierungstreffens, dem die Queen vorsitzen wird, ausgestellt und kann besichtigt werden. "Sie ist zehnmal größer als die nächstgrößte Goldmünze", sagte der Marketingchef des Münzamtes in Perth, Ron Currie, am Donnerstag stolz.

Theoretisch kann damit sogar im Geschäft gezahlt werden, der Nennbetrag ist eine Million australische Dollar (750.000 Euro). Tatsächlich ist reines Gold im Wert von 55 Millionen Dollar in die Münze geflossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden