So, 19. November 2017

Couragiert

19.09.2011 11:03

NÖ: Zeugen halfen, dreiste Diebe in Baden zu stellen

Couragierte Zeugen haben am Wochenende geholfen, zwei Gaunern im niederösterreichischen Baden das Handwerk zu legen: Nicht weit gekommen ist ein Ladendieb, der sich am Samstagabend mit drei gestohlenen Pelzmänteln im Wert von über 11.000 Euro aus dem Staub machen wollte. Zudem heftete sich eine Zeuge am selben Abend an die Fersen eines Handtaschendiebs.

Die Verkäuferin hatte den Diebstahl kurz nach 18 Uhr angezeigt. Während der eingeleiteten Fahndung meldete ein Zeuge der Polizei telefonisch, dass soeben ein Verdächtiger in einem Innenhof in der Rathausgasse bei einem Gebüsch Kleidungsstücke versteckt habe und dann Richtung Erzherzog Rainer-Ring geflüchtet sei. Aufgrund der guten Personenbeschreibung wurde der mutmaßliche Täter kurz darauf entdeckt und angehalten.

Laut Aussendung der Stadtpolizei gestand der Verdächtige, ein im Bundesasylamt Traiskirchen untergebrachter Moldawier (27), den Diebstahl. Er wurde ins Anhaltezentrum beim Landesgericht Wiener Neustadt eingeliefert. Die sichergestellten Pelzmäntel im Gesamtwert von 11.400 Euro wurden dem Modegeschäft zurückgegeben.

Couragierter Zeuge verfolgte Handtaschendieb
Am späten Abend wurde dann in Baden - wieder mit Hilfe eines Zeugen - ein mutmaßlicher Handtaschendieb gefasst. Ein Lokalbesitzer hatte die Beobachtung eines Gastes angezeigt, wonach ein junger Mann eine Damenhandtasche in einen Mistkübel geworfen hatte. Eine Fahndung nach dem Verdächtigen verlief aber erfolglos. Als der Mann eine halbe Stunde später zurückkehrte, offenbar, um nach der Tasche zu suchen, verfolgte der Lokalbesitzer ihn, während er der Polizei per Handy den Fluchtweg des Gesuchten durchgab - bis eine Streife den Verdächtigen stoppte.

Er hatte ein aus der Handtasche stammendes Kosmetiktäschchen bei sich. Darin befand sich die Sozialversicherungskarte einer Traiskirchnerin, die den Diebstahl bereits angezeigt hatte. Der Verdächtige, ein armenischer Staatsbürger (25), bestritt die Tat und gab an, die Tasche bei der Badner Bahn in Traiskirchen gefunden zu haben. Er wurde angezeigt. Das Bargeld und die Kreditkarten der Frau wurden bisher nicht gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden