So, 27. Mai 2018

Suche nach Komplizin

24.08.2011 13:29

Sexy Räuberin bei Überfall in Wien von Tankwart gefasst

Eine der Räuberinnen, die gemeinsam mit einer Komplizin im Juli eine Serie von Überfällen auf Wiener Tankstellen begangen haben soll, ist gefasst worden. Dreimal soll das Duo, das eine Vorliebe für Hotpants und Sommerkleider hatte, zugeschlagen haben, beim letzten Überfall wurde eine der mutmaßlichen Täterinnen allerdings festgenommen.

Das Motiv der Mutter eines zehnjährigen Buben waren Schulden und Kokainsucht. Die Fahndung nach der Komplizin (siehe Fahndungsbild der Polizei) läuft weiter.

Ende der Serie dank mutigen Tankwarts
Begonnen hatte die kriminelle Serie am 9. Juli 2010, als die beiden zierlichen, mit Perücken und Sonnenbrillen maskierten Frauen eine Tankstelle in der Linzer Straße in Penzing überfielen. Den Tankwart hielten sie mit einer Gaspistole in Schach. Als der Mann der Aufforderung "Geld ins Sackerl!" nicht gleich nachkam, repetierte eine der Räuberinnen die täuschend echt aussehende Waffe, die sie in ihrer Umhängetasche versteckt gehabt hatte. Am 12. Juli überfielen die beiden Frauen dann nach dem gleichen Schema eine Tankstelle am Hietzinger Kai.

Schluss mit den Coups war erst am 17. Juli: In einer Tankstelle auf der Schönbrunner Straße erhielten sie zunächst noch Geld, der Tankwart verfolgte die Räuberinnen aber, nachdem er Alarm ausgelöst hatte, und schnappte eine der Frauen. Die 29-jährige in Wien lebende Kroatin wehrte sich, schlug und kratzte den Mann, der sie aber bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Die Verdächtige gestand inzwischen die drei Überfälle, wie Polizeisprecher Roman Hejl berichtete.

Mutmaßliche Komplizin weiterhin auf der Flucht
Keine Spur gibt es bisher allerdings von ihrer 27-jährigen mutmaßlichen Komplizin Bianca Harris. Die gebürtige Rumänin mit Wiener Wohnsitz ist untergetaucht – nach ihr wird gefahndet. Von der Beute wurde nur das beim letzten Raub erbeutete Geld sichergestellt – in allen drei Fällen habe es sich um "geringe Beträge" gehandelt, sagte Hejl.

Zweckdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien (Außenstelle Süd) unter der Telefonnummer 01/31310-57800 (Journaldienst) entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden