So, 22. Oktober 2017

Irrfahrt in OÖ

16.08.2011 12:46

20-Jähriger stiehlt Lieferwagen und demoliert 6 Autos

Ein 20-jähriger Oberösterreicher hat in der Nacht auf Dienstag in Traun im Bezirk Linz-Land einen Lieferwagen entwendet und damit insgesamt sechs Autos demoliert. Die nächtliche "Spritztour" endete mit einem Crash gegen eine Gartenmauer, bei dem der junge Mann - der laut Polizei nicht einmal einen gültigen Führerschein besitzt - schwere Verletzungen erlitt.

Die Freiwillige Feuerwehr Traun war am Montag um 22.37 Uhr alarmiert worden - weit hatte man es nicht, der Unfall "Lieferwagen gegen Mauer" war nur wenige Meter vom Zeughaus entfernt passiert. Der Lenker musste aus dem Wrack herausgeschnitten werden, ein Notarztteam leistete Erste Hilfe. Der Schwerverletzte wurde ins Linzer Unfallkrankenhaus eingeliefert.

Lieferwagen war offen und Schlüssel steckte
Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 20-Jährige aus Traun den am Fahrbahnrand vor einem Lokal unversperrt und mit angestecktem Zündschlüssel abgestellten Lieferwagen unbefugt in Betrieb genommen hatte. Auf dem Weg ins Stadtzentrum beschädigte er einen geparkten Pkw, fuhr aber einfach weiter. Dann touchierte er vier weitere am rechten Fahrbahnrand abgestellte Wagen, schleuderte schließlich auf die linke Straßenseite und prallte dort frontal gegen die Gartenmauer eines Wohnhauses.

"Erheblicher bzw. totaler Schaden"
Den Schaden an den Fahrzeugen beschrieb die Sicherheitsdirektion Oberösterreich mit "erheblich bzw. total". Ob der junge Mann zum Zeitpunkt seiner Fahrt betrunken war, stand am Dienstag vorerst nicht fest. Der eigentliche Besitzer des Lieferwagens hatte zudem offenbar gar nicht bemerkt, dass der Wagen verschwunden war - er soll erst von besorgten Bekannten darauf aufmerksam gemacht worden sein, dass sein Fahrzeug demoliert in einer Mauer "parke".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).