Fr, 24. November 2017

In Dubai angeklagt

23.07.2011 11:31

„Die Anteilnahme in der Heimat gibt mir Kraft!“

Durch die Willkür arabischer Behörden blüht Eugen A. aus Bad Ischl in Oberösterreich in Dubai ein Mordprozess. Ihm wird vorgeworfen, einem Pensionisten, der bereits dem Tod geweiht war, aktive Sterbehilfe geleistet zu haben. Der Arzt bestreitet den Vorwurf, die Anklage gegen ihn sei durch ein Verleumdungskomplott entstanden. Trotzdem musste er seinen Pass abgeben, darf nicht als Arzt arbeiten. Sein Schicksalstag, der 7. August, rückt immer näher. Mit der "Krone" sprach der 50-Jährige am Telefon über seine Situation.

"Krone": Sie werden als Unschuldiger wegen Mordes angeklagt. Ihnen droht die Todesstrafe. Wie werden Sie damit fertig?
Eugen A.: Solange ich als Arzt Menschen helfen und Leben retten konnte, kam ich mit der Situation zurecht. Doch jetzt hat man mir das auch genommen.

"Krone": Und Sie sitzen alleine in Ihrer Wohnung und grübeln…
A.: Ich zwinge mich dazu, nicht komplett in ein tiefes, schwarzes Loch zu fallen. Stattdessen versuche ich, mich immer wieder mit den Anklagepunkten zu beschäftigen und nach Auswegen zu suchen.

"Krone": Erhalten Sie Hilfe aus Österreich?
A.: Der österreichische Botschafter in Dubai meldet sich täglich bei mir, redet mir gut zu.

"Krone": Auch hierzulande herrscht Entsetzen über Ihr Schicksal.
A.: Und das gibt mir unendlich viel Kraft. Trotzdem weiß ich: Ich bin das Risiko eingegangen, in die Emirate zu gehen. Jetzt muss ich es auch ausbaden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden