Sa, 25. November 2017

Nicht lange alleine

22.07.2011 12:39

Johansson beim Turteln mit Justin Bartha erwischt

Ryan, Sean und jetzt Justin: Alle Männer lieben Scarlett Johansson. Lange hält es die hübsche Schauspielerin nämlich nicht alleine aus. Und nach dem Liebes-Aus mit Sean Penn hat sich die 26-Jährige nun den nächsten Schauspielkollegen geangelt: Mit "Hangover"-Star Justin Bartha wurde sie beim Turteln erwischt.

Es wirkt fast so, als seien Hollywoods Männer verrückt nach Scarlett Johansson. Noch vor wenigen Wochen jammerte ihr Exmann Ryan Reynolds in einem Interview, er sei immer noch nicht über die Trennung mit ihr hinweg. "Jeder, der geschieden wird, muss eine Menge Schmerz verkraften. Ich habe es noch nicht überwunden", meinte er da.

Und auch Sean Penn konnte der um 24 Jahre jüngeren Kollegin nicht widerstehen. Zwar kam die Beziehung der beiden nach nur fünf Monaten zum Ende, doch zuvor konnte Penn einfach die Finger nicht von der sexy Schauspielerin lassen. Und nun ist angeblich ein neuer Mann Scarlett Johanssons Charme erlegen: Justin Bartha, der sich erst im März von Ashley Olsen getrennt hatte.

Nach der Premiere des Theaterstücks "All New People", in dem Bartha mitspielt, wurden der 33-Jährige und Scarlett Johansson zuerst vertraut hinter der Bühne gesehen, danach haben sie gemeinsam mit dem Ensemble des Stücks zu Abend gegessen. Dabei hätten sie aber "nur Augen für einander" gehabt, schrieb die "New York Post". "Auch wenn 15 Menschen am Tisch saßen, haben sich die beiden nur miteinander unterhalten", wird da ein Augenzeuge zitiert.

Im Handumdrehen kam auf die Liebesgerüchte das Dementi: Eine geheime Quelle meinte, dass die Schauspielkollegen einfach "nur gute Freunde" seien. Und was machen Bartha und Johansson? Die flirten unterdessen heftig - und natürlich rein freundschaftlich - in einer Karaoke-Bar in New York. 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden