Do, 14. Dezember 2017

Kein Gentleman

05.07.2011 12:04

William besiegt seine Kate beim Drachenbootrennen

Prinz William hat seine Ehefrau Kate bei einem fröhlichen Drachenbootrennen in Kanada - gar nicht gentlemalike - gnadenlos abgehängt und besiegt. Er sei diesmal kein "Ritter" gewesen, lachte er später und umarmte seine Frau zum Trost liebevoll.

Das sportliche Prinzenpaar, das ansonsten nur beim Tennis gegeneinander kämpft, machte der Wettkampf auf dem Dalvay Lake auf Prince Edward Island sichtlich Spaß, obwohl das Wetter mit Regen eher mäßig war.

Die Herzogin von Cambridge war an diesem Tag ihrer Kanadareise aber entsprechend ausgestattet und trug Hosen, Sweatshirt und Jacke unter der Schwimmweste. Beim Rennen feuerte sie ihr Team kräftig an und ruderte fleißig mit. Trotzdem gewann Prinz Williams Team. Gram war sie ihm dafür aber nicht. Im Gegenteil, sie freute sich, als hätte sie selbst gewonnen. Als Preis bekam der Prinz eine Flasche Champagner überreicht, die sich das Prinzenpaar am Abend vermutlich harmonisch geteilt hat.

William notwassert Helikopter
Doch das Rennen war nicht der einzige Programmpunkt auf Prince Edward Island gewesen: Davor hatte der Prinz, Hubschrauberpilot bei der britischen Luftwaffe, seiner Frau eine Notwasserung mit einem Rettungshubschrauber vorgeführt.

Dabei wurde bei einem "Sea King" der kanadischen Streitkräfte der Ausfall von einem der beiden Triebwerke simuliert. William musste die sechs Tonnen schwere Maschine dann im Atlantik notwassern. Catherine machte begeistert Fotos von ihrem "Helden".

Etwas formeller und weniger actionreich war der Besuch von William und Kate in der Stadt Charlottetown, wo 20.000 Schaulustige die Royals in der Früh auf der Insel begrüßt hatten. "Es ist ein ganz besonderer Moment für Catherine und mich, hier an Kanadas Atlantikküste zu stehen, vor dem Province House, in dem die kanadische Föderation geschmiedet wurde", sagte William. In dem Gebäude begann 1864 der Prozess, der drei Jahre später schließlich zur Staatsgründung führte. "Hier, am Schmelztiegel der kanadischen Nation, freuen wir uns, möglichst viele von euch zu treffen", sagte der 29-Jährige zu der begeisterten Menge.

Mit einer "Kate" liegen Sie immer richtig
Catherine blieb, wie es das Protokoll für die ganze Reise vorsieht, stumm. Provinzpremierminister Robert Ghiz, gab seinem Besucher aber noch einen besonderen Rat: "Eure Königliche Hoheit, mit einer 'Kate' liegen Sie immer richtig." Die Frau von Gastgeber Ghiz heißt auch Kate.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden