Fr, 17. November 2017

Liste an Straftaten

17.05.2011 11:08

Anführer der Linzer Gummibärenbande verurteilt

19 Seiten lang ist die Liste der Straftaten der drei Jugendlichen, die sich vor der Linzer Richterin Margit Kreuzer verantworten mussten. Als Chefs der sogenannten Gummibärenbande, die mit Einbrüchen, Diebstählen und Raubüberfällen die Linzer Polizei auf Trab hielt, erlangten sie vor drei Jahren zweifelhafte Berühmtheit. Nun wurden sie zu teilbedingten Haftstrafen verurteilt.

Gummibärenbande - diesen Namen gab die Polizei den 40 Kindern, auf deren Konto 700 Straftaten in den Jahren 2007 und 2008 gehen. Sie selbst nannten sich "LP-Boys", nach der Wohnsiedlung Lenaupark, wo sie sich trafen, bevor sie auf Beutezug gingen.

Ein Blick genügte, und es wurde geraubt
Zwei der drei nun Angeklagten waren die Chefs der Kinderbande. Die heute 18 und 19 Jahre alten Burschen haben eingeteilt, wer wo einbrechen geht. Durch Abzählen. Ein Blick von ihnen genügte, und es war klar: Jetzt wird jemand beraubt.

Ihnen werden auch zehn Raubüberfälle zur Last gelegt. Dazu 81 Pkw-Einbrüche, 31 Fahrraddiebstähle, 14 aufgebrochene Gartenhütten, 56 gestohlene Zeitungskassen, Körperverletzung und verbotener Waffenbesitz.

"Wir machten uns auf den Weg, weil wir jemanden suchen wollten, den wir zusammenschlagen können", schilderten sie bei ihrer Festnahme der Polizei. "Wir haben uns im Volksgarten getroffen, um Schwule zu schlagen. Einfach weil es Schwule waren."

Heute wollen sie das Ganze als Jugendsünde abtun. Gestehen, was das Zeug hält, um Milde zu erlangen. "Es war deppert. Damals waren wir noch Kinder." Die Urteile: 36, 33 und 24 Monate jeweils teilbedingte Haft.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden