Do, 23. November 2017

Vom Dekor inspiriert

05.05.2011 12:38

Carey nennt Sohn nach Zimmer in ihrer Luxus-Suite

Normale Namen wie Marie oder Michael kommen für unsere Kinder nicht infrage. Darin sind sich Mariah Carey (41) und Nick Cannon (30), wie so viele Stars, offenbar einig. Vier Tage nach der Geburt ihrer Zwillinge hat das Promipaar nun die Namen der Babys bekannt gegeben. Das Mädchen heißt wie die berühmteste aller Hollywoodikonen mit Nachnamen, der Bub wie ein Zimmer in der Luxus-Suite der Sängerin.

Töchterchen Monroe Cannon sei nach Marilyn Monroe benannt worden, teilte Careys Sprecherin am Mittwoch dem US-Sender CNN mit. Grund: Die Popsängerin habe ein großes Faible für den Hollywood-Star. Monroes Bruder heißt Moroccan Scott Cannon, dazu erhielt er den Spitznamen "Roc".

Vom Dekor eines Zimmers inspiriert
Der Name Moroccan wurde vom Dekor des New Yorker Appartements des Paares inspiriert. Ein Raum in der Luxus-Suite in Manhattan ist ein "Marokkanischer Raum". Dort hatte Cannon um Careys Hand angehalten. Scott ist der zweite Vorname des Vaters.

Der erste Nachwuchs des Paares ist am Samstag, am dritten Hochzeitstag von Carey und Cannon, in Los Angeles zur Welt gekommen. Einen Tag später erneuerten die Eltern ihren Hochzeitsschwur. Die Babys seien das "unglaublichste Geschenk, das wir uns jemals hätten vorstellen können", twitterte Carey nach der Geburt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden